Leitung und Organisation der Staatsanwaltschaft

Die Staatsanwaltschaft ist eine Dienststelle im Sinn des kantonalen Organisations- und Personalrechts. Der Oberstaatsanwalt leitet die Staatsanwaltschaft nach den Bestimmungen des kantonalen Organisations- und Personalrechts. Ihm stehen zwei Stellvertreter zur Seite. Die Staatsanwaltschaft hat ihren Hauptsitz in Luzern.

Der Oberstaatsanwalt hat ein allgemeines und ein einzelfallbezogenes Weisungsrecht und kann bei Bedarf jederzeit Geschäfte einer andern Abteilung oder einem Staatsanwalt zuteilen.

Die Staatsanwaltschaft gliedert sich in die Oberstaatsanwaltschaft sowie in Abteilungen, die für den Kanton (Spezialabteilung) oder für einen Teil des Kantonsgebietes (regionale Abteilungen) zuständig sind (siehe Organigramm).

Die Abteilung Jugendanwaltschaft ist die besondere Abteilung für Jugendliche und ist für den ganzen Kanton zuständig. Sie hat ihren Sitz in Luzern.

Bei den drei regionalen Staatsanwaltschaften handelt es sich um die Staatsanwaltschaft 1 mit Sitz in Kriens, die Staatsanwaltschaft 2 mit Sitz in Emmen und die Staatsanwaltschaft 3 mit Sitz in Sursee.

Die Staatsanwaltschaft 4  für Spezialdelikte und die Staatsanwaltschaft 5 für Wirtschaftsdelikte sind für den ganzen Kanton Luzern zuständig. Beide Abteilungen haben ihren Sitz in Kriens.

Die regionalen und kantonalen Staatsanwaltschaften stehen unter der Leitung eines Leitenden Staatsanwalts. Die Leitenden Staatsanwälte haben gegenüber ihren zugeordneten Staatsanwälten ein Weisungsrecht. Sie können insbesondere Geschäfte an sich ziehen, ein Geschäft einem andern Staatsanwalt zuteilen oder ein Team von Staatsanwälten einsetzen.

In der Regel vertritt der untersuchende Staatsanwalt die Anklage im Hauptverfahren. Er ist auch berechtigt, Urteile und Entscheide an das Kantonsgericht weiterzuziehen.

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat ihre Visionen und Arbeitsgrundsätze in einem Leitbild festgehalten.